In gemütlicher Atmosphäre soll dieses neue Veranstaltungsformat dem Publikum Songs von internationalen und regionalen Künstlern nahebringen. So findet die "Night of Songs" erstmals im Fürstlichen Marstall Wernigerode statt. Bei Kerzenlicht und gastronomischen Kleinigkeiten können die Gäste die Musik entspannt an kleinen Tischen genießen und dem Alltag für ein paar Stunden entfliehen, teilten die Veranstalter mit. In den etwa drei Konzertstunden werden Singer und Songwriter ihre aktuellen Programme präsentieren. In diesem Jahr kommen die Künstler aus Winnipeg in Kanada und aus dem Ballenstedter Ortsteil Rieder. Aus den Demoaufnahmen, die Grant Davidson als Slow Leaves in seinem Keller aufgenommen hat, entstanden mit der Unterstützung von Freunden wie Jason Tait, Rusty Matyas und Julie Penner die zehn Songs, die nun auf dem Album "Enough about me" zu hören sind. Poetische Lyrics, Musik, die zwischen Indie-Elementen, Folk und Pop pendelt, und eine songfokussierte Stringenz, die an glorreiche Alben aus den 1970er Jahren denken lässt, zeichnen das Album aus. In Wernigerode ist Bassist Reg Ricard als Verstärkung dabei. "Enough about me" sei Tragik und großes Gefühl - persönlich, reflektierend und doch beschwingt mit wohldosiertem Optimismus, heißt es in der Ankündigung. Bei über 250 Auftritten in den vergangenen fünf Jahren ist es Andreas Thust gelungen, mit Gitarre, Mundharmonika, Fußpercussion und Gesang das Publikum zu begeistern. Dem Musiker aus Rieder gelingt es dabei immer wieder, eine ganz besondere Atmosphäre zu schaffen. Sein Repertoire umfasst viele Perlen der vergangenen 50 Jahre Musikgeschichte. Songs von den Beatles, den Rolling Stones und Rod Steward gehören ebenso zu seinem Programm wie aktuellere Hits von Oasis, Stoppok, Martin Harley, Milow, Greenday und Ed Sheeran. Neben diesen Coversongs gibt es auch eigene Songs und instrumentale Fingerstyle-Stücke zu hören.

weitere Veranstaltungen in Sachsen-Anhalt