"Searching for Sugar Man", so heißt ein Oscarprämierter Dokumentarfilm aus dem Jahre 2012, der sich der ungewöhnlichen Künstlerbiografie von Sixto Díaz Rodríguez widmet. Und genau um den dreht sich auch das aktuelle Projekt "Sugar Man" von und mit Thomas Rühmann.

Eigentlich ist der 64-Jährige, der übrigens im altmärkischen Osterburg das Licht der Welt erblickt hat, ja als TV-Arzt Dr. Roland Heilmann ("In aller Freundschaft") bekannt. Doch seine eigentliche Leidenschaft ist die Musik. Und so ist er immer wieder mit unterschiedlichen Bandbesetzungen unterwegs und schaut zuweilen auch mal in seiner Geburtsregion vorbei. So wie am Freitag, 27. März, in Salzwedel. Dort erinnert Thomas Rühmann ab 19.30 Uhr auf der Bühne des Kulturhauses an den "Sugar Man", der in seiner Heimat USA zwei bemerkenswerte Folkpop-Alben veröffentlicht, sich dann aber aufgrund des ausbleibenden Erfolges ins Privatleben zurückgezogen hat. Dass er in Australien und in Südafrika zwischenzeitlich zum Star avancierte, wäre beinahe an Sixto Díaz Rodriguez vorbeigegangen - wenn ihn nicht Mitte der 1990er Jahre ein glühender Fan aus Südafrika aufgespürt und ihn mit seinem Ruhm, den er längst im Ausland genoss, konfrontiert hätte.

Songs voller Poesie

Thomas Rühmann stellt nicht nur die poetischen Songs des einstigen Bauarbeiters aus Detroit vor, die dabei auch ins Deutsche geholt werden, sondern er beleuchtet das Leben des US-Amerikaners auch in märchenhaft anmutenden Textsequenzen, die aber einen realen Hintergrund haben und die er zwischen den einzelnen Musikstücken spricht.

Letztere trägt der Mann am Mikrofon übrigens nicht allein mit seiner Akustikgitarre vor, sondern er weiß einen der begnadetsten Saitenzauberer des Landes, nämlich Jürgen Ehle, Mitglied bei Pankow, an seiner Seite. Ebenfalls mit von der Partie ist die Multiinstrumentalistin Monika Herold aus Weimar, die für "Sugar Man" unter anderem das Spiel des Kontrabasses und des Keyboards, aber auch den Part der Backgroundsängerin, übernimmt.

Karten für die Veranstaltung gibt es ab 25,20 Euro an allen bekannten Vorverkaufsstellen (siehe Info-Kasten).