15 Grundschulkinder verletzt

Auto nimmt Bus die Vorfahrt - 19 Verletzte nach Bremsmanöver in Eisleben, Verursacher flieht

In Eisleben nimmt ein Pkw einem voll besetzten Bus die Vorfahrt. Der Busfahrer muss voll auf die Bremse treten, um Schlimmeres zu verhindern. Insgesamt 19 Insassen werden im Bus verletzt - darunter viele Kinder.

22.10.2021, 16:11 • Aktualisiert: 22.10.2021, 16:12
"Unfall" steht in roter Leuchtschrift auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
"Unfall" steht in roter Leuchtschrift auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Foto: dpa/Symbol)

Eisleben/MZ - Bei einer harten Bremsung sind am Freitagvormittag in Eisleben 15 in einem Bus sitzende Grundschulkinder und vier erwachsene Begleitpersonen leicht verletzt worden.

Der Bus musste abrupt anhalten, weil gegen 11.18 Uhr in der Halleschen Straße ein weißer Pkw vom Parkplatz des Lidl-Supermarktes gefahren war, ohne die Vorfahrt des Busses zu beachten. Der laut Zeugen männliche Fahrer verließ anschließend pflichtwidrig die Unfallstelle, vom amtlichen Kennzeichen konnte nur die Buchstabenkombination „ML-“ erkannt werden, teilt das Polizeirevier Mansfeld-Südharz mit.

Insgesamt waren im Bus 25 Kinder unterwegs gewesen. Die verletzten Schüler und Erwachsenen wurden schließlich noch vor Ort durch Rettungskräfte versorgt. Insgesamt zehn Rettungswagen und vier Notfallfahrzeuge waren im Einsatz, heißt es weiter aus dem Polizeirevier.