Bei Köselitz

A9 nach Unfall gesperrt: Laster war mit Zahnpasta beladen

Ein Lkw ist um 2 Uhr auf der A9 bei Köselitz verunglückt. Der Laster war Richtung Berlin unterwegs und hatte Zahnpasta geladen.  Der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeführt, eine Spur ist am Vormittag gesperrt.

19.08.2022, 09:29
Ein mit Zahnpasta beladener Lkw ist am frühen Freitagmorgen auf der A9 Richtung Berlin zwischen Köselitz und Klein-Marzehns verunglückt. Wegen des Unfalls ist ein Teil der A9 gesperrt, der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Symbolbild:
Ein mit Zahnpasta beladener Lkw ist am frühen Freitagmorgen auf der A9 Richtung Berlin zwischen Köselitz und Klein-Marzehns verunglückt. Wegen des Unfalls ist ein Teil der A9 gesperrt, der Verkehr wird an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Symbolbild: dpa

A9/Köselitz/Klein-Marzehns (vs) - Zu einem Unfall mit einem mit Zahnpasta beladenen Lkw ist es auf der A9 in Richtung Berlin zwischen den Anschlussstellen Köselitz und Klein-Marzehns am frühen Freitagmorgen, um 2 Uhr, gekommen. Dies teilt die Polizei mit.

Demnach kam der 45-jährige Fahrer des Lkw rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr in den Straßengraben und kippte in der Folge auf die Beifahrerseite. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die Bergung des Fahrzeugs erfolgt nach Angaben der Polizei in den Vormittagsstunden. Die rechte Fahrspur muss gesperrt werden.