Blaulicht

Bei Durchsuchung in Burg einige Mengen an Drogen entdeckt

Während einer geplanten Durchsuchung wurde in zwei Wohnungen nicht geringe Mengen an Drogen entdeckt. Einer der Beschuldigten wurde direkt dem Haftrichter vorgeführt.

In Burg wurden bei einer Wohnungsdurchsuchung Drogen entdeckt.
In Burg wurden bei einer Wohnungsdurchsuchung Drogen entdeckt. Symbolfoto: dpa

Burg (vs) - Aufgrund eines Durchsuchungsbeschlusses vom Amtsgericht Stendal wurden am Mittwoch, 7. Juli, zwei Wohnungen einer 23-jährigen Beschuldigten und eines 23-jährigen Beschuldigten in Burg durchsucht. 

Die Beschuldigten in dem Verfahren stehen im Tatverdacht in mehreren Fällen nicht geringe Mengen an Betäubungsmitteln verkauft zu haben. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 23-jährigen Beschuldigten wurde ein 25-jähriger Beschuldigter festgestellt, der in seinem Rucksack eine nicht geringe Menge Cannabisblüten mit sich führte, um diese gewinnbringend zu verkaufen. Gegen den 25-jährigen Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge eingeleitet.

Durch die Kräfte der Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Stendal konnten in allen dann drei Wohnungen geringe Mengen von Betäubungsmitteln aufgefunden und sichergestellt werden. Der 25-jährige Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen und wird dem Haftrichter vorgeführt.