Blaulicht

Betrunkene Einbrecherin in Burg stellt sich als verwirrtes Mädchen raus

Damit hätten die Anwohner im ersten Moment nicht gerechnet, als sie Einbruchsgeräusche hörten.

Das Mädchen hatte mehr als zwei Promille intus.
Das Mädchen hatte mehr als zwei Promille intus. Symbolfoto: dpa

Burg (vs) - Der Polizei wurde ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Nachtweidenstr. in Burg gemeldet. Die „Einbrecherin“ würde vor Ort im Haus, eines deutschen Ehepaares (Mitte 50) festgehalten.

Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich bei der vermeintlichen Einbrecherin, um eine verwirrte 15-jährige deutsche Jugendliche handelte.

Diese hatte aufgrund übermäßigem Alkoholkonsum (2,06 Promille) die Orientierung verloren und sei bei der Suche nach ihrer Unterkunft im Haus des Ehepaares gelandet.

Die vermeintliche Einbrecherin wurde an ihre Erziehungsberechtigte übergeben und es wurde eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gefertigt.