Blaulicht

Falschen Knopf am Herd angemacht - Wohnungsbrand in Burg

Weil ein 24-Jähriger in Burg einen falschen Knopf an seinem Herd angemacht hat, brannte es in seiner Küche. Die Feuerwehr konnte helfen - verletzt wurde niemand.

Nur die Küche des Wohnungsinhabers in Burg wurde in Mitleidenschaft gezogen.
Nur die Küche des Wohnungsinhabers in Burg wurde in Mitleidenschaft gezogen. Symbolfoto: dpa

Burg (vs) - Ein 24-jähriger Wohnungsinhaber wollte am 11. Juli seinen Backofen anmachen. Dabei verwechselte er jedoch die Schalter und stellte eine Herdplatte an. Dadurch gerieten Gegenstände in Brand, welche auf dem Herd lagen. Der Wohnungsinhaber wollte den Brand noch mit einer Decke löschen, diese fing jedoch auch Feuer.

Alle Bewohner des Hauses hatten bei Eintreffen der Polizei das Haus bereits verlassen. Zum Glück wurde nur die Küche des Wohnungsinhabers in Mitleidenschaft gezogen. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.