Blaulicht

Halberstadt: 36-jähriger Mann greift Polizisten im Bahnhof an

Ein 36-jähriger Mann hat gestern im Halberstädter Bahnhof einen Beamten der Bundespolizei beleidigt und versucht zu schlagen. Der Mann war schon mehrfach in Zusammenhang mit Betäubungsmitteln aufgefallen.

Im Bahnhof Halberstadt griff gestern (17. August) gegen 15 Uhr ein 36-jähriger Mann einen Bundespolizisten an.
Im Bahnhof Halberstadt griff gestern (17. August) gegen 15 Uhr ein 36-jähriger Mann einen Bundespolizisten an. Symbolfoto: dpa

Halberstadt (vs) - Im Bahnhof Halberstadt griff gestern (17. August) gegen 15 Uhr ein 36-jähriger Mann einen Bundespolizisten an.

Die Beamten befanden sich in verstärkten Fahndungsmaßnahmen, die dortstattfanden. Wie aus der Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Magdeburg hervorgeht, war den Beamten der Mann aufgefallen, da er bei Erkennen der Streife sehr nervös wurde und versuchte sich sehr schnell aus dem Bahnhof zu entfernen.

Auf eine Ansprache der Bundespolizisten reagierte er vorerst nicht, zeigte dann jedoch seine Personalien vor. Während der Kontrolle wollte er sich derselben wieder entziehen, beleidigte mit Worten und schlug dann plötzlich auf einen der Beamten ein. Dieser konnte dem Schlag ausweichen und nahm den 36-Jährigen in einen Festhaltegriff.

Darauf wehrte dieser sich enorm, sodass ihm Handfesseln angelegt werden mussten. Im Revier der Bundespolizei am Bahnhof Halberstadt beruhigte sich der Mann wieder.

Der schon mehrfach in Zusammenhang mit Betäubungsmitteln bekannt gewordene Mann, muss sich nun zusätzlich für den tätlichen Angriff und den Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.