Blaulicht

Harz: Polizei warnt vor Betrügern

Eine Rentnerin ist beinahe Opfer einer Betrugsmasche geworden. Am Ende des Gesprächs machte die Dame jedoch das Richtige: Sie legte einfach auf und informierte die Polizei.

Eine Rentnerin im Harz ist fast Opfer einer Betrugsmasche geworden.
Eine Rentnerin im Harz ist fast Opfer einer Betrugsmasche geworden. Symbolfoto: dpa

Schwanebeck (vs) - Am 27. August versuchte ein bislang Unbekannter an das Bargeld einer 80-Jährigen in Schwanebeck zu gelangen, berichtet die Polizei. Er täuschte vor, dass die Enkelin der Rentnerin einen Verkehrsunfall verursacht hätte, bei dem eine Person tödlich verletzt wurde.

Vor diesem Hintergrund solle die Enkelin in Untersuchungshaft genommen werden. Dies könne die Rentnerin jedoch durch Zahlung einer Kaution in Höhe von 18.000 Euro verhindern. Auf Nachfrage der 80-Jährigen, wo sie ihre Enkelin erreichen könne, wurde diese Möglichkeit mit der derzeitigen Corona-Pandemie verneint. Als der unbekannte Anrufer der Rentnerin suggerierte, dass die Enkelin aufgrund einer abgelaufenen Kfz-Versicherung für sämtliche Kosten aufkommen müsse, wurde die 80-Jährige misstrauisch und beendete das Telefonat.

Die Beamten haben ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges eingeleitet und warnen eindringlich vor dieser Masche.