Montagnachmittag

Wohnwagen und Schießstand: Gleich zwei Brände in und um Halberstadt

In Halberstadt und Badeborn kam es am Montagnachmittag zu zwei Bränden. In beiden Fällen kam es zu erheblichen Sachschäden. Die Kriminalpolizei klärt nun die Brandursachen.

Beide Brandorte wurden von der Polizei beschlagnahmt. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild
Beide Brandorte wurden von der Polizei beschlagnahmt. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild dpa

Halberstadt (vs) - Am Montagnachmittag wurden gleich zwei Brände in und um Halberstadt gemeldet. In der Stadt selbst stand ein Schießstand unter Flammen. Nicht weit entfernt, in Badeborn, brannte ein Wohnwagen komplett nieder. 

Halberstadt - Brand eines Schießstandes

Am 16.05.2021 kam es gegen 16:50 Uhr zu einem Brand auf dem Gelände eines Schützenvereins in der Franziskanerstraße. Dort hatten sich unbekannte Täter auf das umfriedete Gelände begeben und eine Geschossfangmatte eines Schießstandes auf unbekannte Weise entzündet. Durch die örtliche Feuerwehr konnte das Übergreifen des Feuers auf das Vereinsheim verhindert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 €. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Hinsichtlich der genauen Brandursache nimmt die Kriminalpolizei des Polizeireviers Harz die Ermittlungen auf.

Badeborn - Wohnwagen brennt nieder

Ebenfalls am 16.05.2021 befuhren ein 42-jähriger Mann aus dem Erzgebirge und seine 41-jährige Begleiterin mit ihrem Pkw der Marke VW die Ortslage Badeborn. Gegen 15:45 Uhr bemerkten sie, dass es aus dem mitgeführten Wohnwagen der Marke Hobby, qualmte. Sofort stoppte der 42-Jährige das Gespann. Er konnte den Wohnwagen gerade noch vom Pkw abhängen, bevor dieser in voller Ausdehnung zu brennen begann. Trotz des schnellen Einsatzes der örtlichen Feuerwehr, brannte der Wohnwagen völlig ab. Des Weiteren wurde durch die starke Hitzentwicklung das Hoftor eines Anwohners in der Straße Hinterhof sowie die Fahrbahnoberfläche beschädigt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 7.000 € geschätzt.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die Straße (Ortsdurchfahrt) voll gesperrt. Hinsichtlich der Brandursache nimmt die Kriminalpolizei des Polizeireviers Harz die Ermittlungen auf.

Sachdienliche Hinweise zu dem Brand erbittet das Polizeirevier Harz unter der Telefonnummer 03941/674 – 293.