Unfall A2

Kleintransporter kollidiert auf regennasser Fahrbahn auf A2 mit Lkw

Die A2 bleibt nach wie vor ein Gefahrenschwerpunkt für Autofahrer: Schon wieder kam es in der Nähe des Rasthofs Börde zu einem Unfall. Ein Kleintransporter kollidierte am Mittwochabend mit einem Lkw.

Von Matthias Strauss
Wieder einmal kam es auf der A2 im Bereich des Rasthofs Börde zu einem Unfall.
Wieder einmal kam es auf der A2 im Bereich des Rasthofs Börde zu einem Unfall. Foto: Matthias Strauss

Irxleben (vs) - Heftiger Regen sorgte am Mittwochabend für Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn 2 zwischen Hannover und Berlin. Es bestand Aquaplaninggefahr. Die Sichtweite betrug stellenweise unter 100 Meter und vor einer Baustelle nahe dem Rasthof Börde staute sich mal wieder der Verkehr. Dies wurde dem Fahrer eines Kleintransporters zum Verhängnis.

Er war in Richtung Magdeburg unterwegs, als plötzlich ein Lkw vor ihm auftauchte. Trotz Gefahrenbremsung krachte der Unfallverursacher in den Sattelzug. Es gelang ihm noch, sein Fahrzeug etwas nach links zu lenken. Dadurch wurde zwar die Beifahrerseite des Transporters getroffen und der Laderaum völlig zerstört, der Fahrer blieb aber unverletzt.

Das Unfallfahrzeug hatte zahlreiche Blumentöpfe und Pflanzen transportiert. Diese wurden durch den Aufprall von der Ladefläche geschleudert und verteilten sich quer über die Autobahn.

Der Kleintransporter kollidierte trotz Gefahrenbremsung mit einem Lkw und wurde stark beschädigt.
Der Kleintransporter kollidierte trotz Gefahrenbremsung mit einem Lkw und wurde stark beschädigt.
Foto: Matthias Strauss

Der Transporter und der Auflieger des gerammten Sattelzuges wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten wurde die A2 voll gesperrt werden. Es bildete sich ein 8 Kilometer langer Stau in Richtung Berlin.