Landkreis Börde: Sparkassen-Mitarbeiterin verhindert Enkeltrick

Dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin einer Sparkasse in Weferlingen, ist es den unbekannten Tätern nicht geglückt, eine 80-jährige Rentnerin um 18.000 Euro zu betrügen. Das Geld sollte die Seniorin abheben, da ihre Enkelin angeblich einen Unfall gehabt haben soll.

Dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin einer Sparkasse in Weferlingen, ist es den unbekannten Tätern nicht geglückt, eine 80-jährige Rentnerin um 18.000 Euro zu betrügen.
Dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin einer Sparkasse in Weferlingen, ist es den unbekannten Tätern nicht geglückt, eine 80-jährige Rentnerin um 18.000 Euro zu betrügen. Symbolfoto: dpa

Weferlingen (vs) - Eine Mitarbeiterin der Sparkasse Weferlingen meldete am Donnerstagnachmittag (26. August) bei der Polizei, dass eine ältere Dame sehr viel Geld vom Sparbuch abheben möchte und sie deshalb einen Betrugsversuch vermutet.

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, suchte die Polizei die Filiale in Weferlingen auf und befragte die ältere Dame. Die 80-jährige Seniorin erklärte den Polizisten, dass der Mann ihrer Enkeltochter angerufen habe und er dringend 18.000 Euro bräuchte, da sie einen Unfall gehabt hätten.

Die Dame war sich sicher, dass es sich um den Mann ihrer Enkelin handelt. Diesen riefen die Polizeibeamten daraufhin an. Er erklärte jedoch, dass er keinen Unfall gehabt und auch nicht mit der Oma seiner Frau telefoniert habe.

Nunmehr war auch die Seniorin überzeugt, dass es sich um einen Trick gehandelt hatte. Dass dieser Betrugsversuch nicht erfolgreich verlaufen ist, verdankt die Dame der engagierten Mitarbeiterin der Sparkasse. Die Polizei weist daraufhin, aufmerksam zu bleiben.