Verkehrsunfall

Kopfverletzung nach Sturz: Alkoholisierter 66-jähriger Radfahrer kollidiert mit Auto 

Am Freitagmorgen befuhr ein alkoholisierter 66- jähriger Fahrzeugführer gegen 08:22 Uhr mit seinem Fahrrad den Bruno-Taut-Ring, um nach Überqueren der Gleisanlage den Scharnhorstring zu befahren.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Magdeburg (vs) - Am Freitagmorgen befuhr ein alkoholisierter 66- jähriger Fahrzeugführer gegen 08:22 Uhr mit seinem Fahrrad den Bruno-Taut-Ring, um nach Überqueren der Gleisanlage den Scharnhorstring zu befahren.

Nach Überqueren der Gleisanlage fuhr der Fahrradfahrer dann ungebremst über den Fußgängerüberweg am Scharnhorstring und kollidierte mit dem PKW des 40- jährigen Fahrzeugführers.

An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der Fahrradfahrer stürzte bei der Kollision und wurde am Kopf verletzt und zur weiteren Behandlung in einem örtlichen Krankenhaus stationär aufgenommen. Ein vorab durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1.49 ‰.