verkehrsunfall

Magdeburg: Pkw-Fahrerin will sich in Rettungsgasse einreihen und kollidiert mit Rettungswagen

Am späten Montagnachmittag kam es im Magdeburger Stadtteil Stadtfeld zu einem Verkehrsunfall zwischen einer Pkw-Fahrerin und einem Rettungswagen. Der Grund: Die Autofahrerin reihte sich innerhalb der Rettungsgasse zu früh in die gewohnte Fahrbahn wieder ein. 

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, verletzt wurde niemand.
An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, verletzt wurde niemand. Foto: Polizeirevier Magdeburg

Magdeburg (vs) - Am Montag, dem 5. Juli, ereignete sich im Stadtteil Stadtfeld gegen 16:50 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen und einem Pkw Dacia. Das berichtete das zuständige Polizeirevier.

Ein Rettungswagen befuhr unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten am Montagnachmittag die Liebknechtstraße in Richtung Magdeburger Ring. Vor dem Rettungswagen befand sich das Fahrzeug des Notarztes. Auf Höhe der Schlachthofstraße staute sich der Verkehr, wodurch die dortigen Kraftfahrzeuge eine Rettungsgasse bilden mussten, so die Polizei.

Zunächst touchierte das Notarztfahrzeug linksseitig einen Dacia. Als der Rettungswagen ebenfalls an dem Pkw Dacia vorbeifuhr, wollte die 33-jährige Fahrerin sich wieder auf dem Fahrstreifen einreihen. Hierbei kollidierte das laut den Beamten das Fahrzeug des Rettungsdienstes mit dem Auto.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden, verletzt wurde niemand. Bereits vor dem Eintreffen der Polizei, wurde der Patient aus dem verunfallten Rettungswagen von einem anderen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht.