Polizei

Stark alkoholisierter Mann legt sich in Magdeburg im Gleisbereich schlafen

Zwischenfall am Magdeburger Hauptbahnhof. Ein stark alkoholisierter Mann hat sich im Gleisbett hingelegt und ist eingeschlafen.

In Magdeburg hat sich ein Mann in Bahngleise gelegt.
In Magdeburg hat sich ein Mann in Bahngleise gelegt. Smbolfoto: dpa

Magdeburg (vs) - Am Freitagabend, dem 28. Mai 2021 hatte ein stark alkoholisierter Mann mehr Glück als Verstand: Eine Zugbegleiterin beobachtete gegen 23.10 Uhr den 23-Jährigen, beim unbefugten Überqueren der Gleise vom Bahnsteig 1 in Richtung Bahnsteig 2 des Magdeburger Hauptbahnhofes. Dabei stürzte er, blieb im Gleisbereich liegen und schlief ein, teilte die Polizei in eine Pressemitteilung mit. Die Zeugin informierte sofort die Bundespolizei, welche sich umgehend zum Ereignisort begab.

Glücklicherweise frequentierte zu dieser Zeit kein Zug den Bereich und der Deutsche war bei Eintreffen der Streife bereits wieder erwacht und hatte sich auf Bahnsteig 2 begeben, wo die eingesetzten Beamten den Mann kontrollierten. Er hatte starke Ausfallerscheinungen, welche sich sowohl in der Sprache, als auch in seinen langsamen und unkontrollierten Bewegungen äußerten.

Die Bundespolizisten nahmen ihn mit auf die Dienststelle und führten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 2,4 Promille, woraufhin sie einen Rettungswagen riefen. Die Sanitäter nahmen den Mann mit und brachten ihn in ein Krankenhaus.