technischer defekt

Warnblinker übersehen: Citroen-Fahrer kollidiert auf dem Magdeburger Ring mit Seat

Ein Seat-Fahrer bemerkte am Donnerstagmittag auf dem Magdeburger Ring einen technischen Defekt seines Autos, weshalb er den Warnblinker einschaltete und auf der rechten Fahrbahnseite stehen blieb. Ein anderer Autofahrer bemerkte dies allerdings zu spät und fuhr dem Fahrzeug auf.

Bei einer Wespe im Auto nicht panisch reagieren, sondern Warnblinker einschalten und rechts ranfahren. 
Bei einer Wespe im Auto nicht panisch reagieren, sondern Warnblinker einschalten und rechts ranfahren.  Foto: Christin Klose/dpa/Symbolbild

Magdeburg (vs) - Einem 24-jährigen Seat-Fahrer fiel am Donnerstagmittag ein technischer Defekt seines Fahrzeugs auf, der sich durch die rote Motorkontrollleuchte bemerkbar machte. Der Mann befuhr gegen 11:42 Uhr den Magdeburger Ring in Richtung Salzwedel und stellte seinen Pkw circa 500 Meter vor der Abfahrt "Leipziger Straße" auf der rechten Fahrbahnseite ab. Zuvor betätigte er den Warnblinker.

Ein ebenfalls auf dem Magdeburger Ring fahrender 20-jähriger Citroen-Fahrer sah den Warnblinker zu spät und und fuhr dem stehenden Auto auf. Wie das Polizeirevier Magdeburg schriftlich mitteilt, wurden der 24-jährige Seat-Fahrer und sein 36-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Der 20-jährige Fahrer des Citroen erlitt eine Verletzung am Bein und musste in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.