Falscher Polizist

Warnung von Magdeburger Polizei: Täter gaben sich bei 81-Jährigen als Polizisten aus und beklauen sie

Gerade ältere Menschen stehen im Fokus der Täter. Aus diesem Grund bittet die Polizei deren Angehörige präventiv auf ihre Mitmenschen einzuwirken und sie auf derartige Betrugshandlungen aufmerksam zu machen.

02.09.2021
Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.
Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

Magdeburg (vs) - Am Mittwoch, den 01. September, gegen 16:00 Uhr, gaben sich zwei unbekannte Täter bei einer 81-jährigen Magdeburgerin als Polizeibeamte aus. Hierfür wiesen sich die Betrüger bei der Magdeburgerin mit einem falschen Dienstausweis aus.

In der Wohnung der Rentnerin ließen sie sich Bargeld und Schmuck zeigen. In der weiteren Folge lenkte einer der Täter die 81-Jährige ab, während der andere Schmuck, Bargeld sowie persönliche Dokumente entwendet. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.  

Gerade ältere Menschen stehen im Fokus der Täter. Aus diesem Grund bittet die Polizei deren Angehörige präventiv auf ihre Mitmenschen einzuwirken und sie auf derartige Betrugshandlungen aufmerksam zu machen.  

Tipps der Magdeburger Polizei

- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.  

- Sprechen Sie mit fremden Personen nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.  

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen.

- Geben Sie Betrügern keine Chance, legen Sie einfach den Hörer auf. Nur so werden Sie Betrüger los. Das ist keinesfalls unhöflich!

Glauben Sie Opfer eines Betrugs geworden zu sein? Wenden Sie sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie Anzeige. Weitere Informationen zum Thema „Falscher Polizeibeamter“ finden Sie hier.