Blaulicht

Abgebrannte Wahlplakate und räuberische Erpressung in Sülldorf

Gleich sechs Personen sind in Sülldorf auf einen 15-Jährigen losgegangen. Die Polizei sucht nach Zeugen.

26.09.2021
In Sülldorf kam es zu einer räuberischen Erpressung.
In Sülldorf kam es zu einer räuberischen Erpressung. Symbolfoto: dpa

Sülldorf (vs) - Ein 15-Jähriger bemerkte am frühen Morgen des 26. Septembers mehrere in Brand geratene Wahlplakate an einer Bushaltestelle. Mit dem Vorhaben, die kleinen Brände zu löschen, stellte er seine persönlichen Sachen an der Haltestelle ab. Kurze Zeit später näherten sich zwei Fahrzeuge aus welchen drei männliche und drei weibliche Personen stiegen.

Diese gingen gezielt auf die Sachen des 15-Jährigen zu, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Um die Wegnahme seiner Sachen zu verhindern ging der Geschädigte dazwischen und wurde durch die unbekannten Personen verbal und körperlich angegangen.

Der Versuch misslang und die unbekannten Täter entfernten sich mit seinen Sachen. Der 15-Jährige wurde leicht verletzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Börde unter der Rufnummer 03904/4780 entgegen.