Ermittlungsverfahren eingeleitet

Ausleben: Jugendliche hantieren mit Schreckschusswaffe - Anwohner ruft die Polizei

Am späten Samstagabend wurden Polizeibeamte von einem Anwohner in Ausleben in einen kleinen Park des Ortes gerufen. Dort griff die Polizei eine Gruppe von Jugendlichen auf, die unerlaubt mit einer Schreckschusswaffe hantierten.

Ein Schreckschuss-Pistole mit Magazin. Foto: Oliver Killig/Archiv
Ein Schreckschuss-Pistole mit Magazin. Foto: Oliver Killig/Archiv dpa-Zentralbild

Ausleben (vs) - Durch einen Anwohner wurde mitgeteilt, dass sich mehrere Jugendliche in einem kleinen Park aufhalten sollen und er Knallgeräusche wahrgenommen habe, erklärt das Polizeirevier Börde.

Der Anwohner vermutete, dass die Geräusche von einer Schreckschusswaffe stammen könnten. Am Einsatzort konnten mehrere Jugendliche angetroffen werden. Bei der Absuche wurde in einem Gebüsch eine geladene Schreckschusswaffe aufgefunden und sichergestellt, so die Polizei.

Zudem konnte eine Person ermittelt werden, welche die Waffe geführt haben soll. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet, da für das Führen einer Schreckschusswaffe ein kleiner Waffenschein erforderlich ist. Der 16-jährige Beschuldigte wurde an seine Mutter übergeben.