Altmarkkreis

Schwerer Unfall auf der B248: Autofahrer schwerst verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz - Bundesstraße gesperrt

Trümmerfeld an der B248 bei Vitzke im Altmarkkreis Salzwedel: Bei einem schweren Unfall kommt ein Mercedes von der Bundesstraße ab. Das Auto kracht in mehrere Bäume. Der Fahrer erleidet schwerste Verletzungen.

Von David Schröder
Ein Rettungshubschrauber landet nach dem schweren Unfall auf der B248 bei Vitzke im Altmarkkreis. Ein Mercedesfahrer erlitt bei dem Unfall nach ersten Polizeiangaben schwerste Verletzungen.
Ein Rettungshubschrauber landet nach dem schweren Unfall auf der B248 bei Vitzke im Altmarkkreis. Ein Mercedesfahrer erlitt bei dem Unfall nach ersten Polizeiangaben schwerste Verletzungen. Foto: David Schröder

Vitzke/Kuhfelde - Ein Trümmerfeld und ein Unfallauto, das hochkant zwischen zwei Bäumen am Straßenrand hängt: Den Einsatzkräften von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr bietet sich am Donnerstagnachmittag (22. Juli) ein schreckliches Bild an der B248 am Ortseingang von Vitzke bei Kuhfelde im Altmarkkreis. Ein Mercedesfahrer (38) erlitt schwerste Verletzungen, teilt die Polizei vor Ort mit. Später landet ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn neben dem Unfallort.

Gegen 15 Uhr kam der Mercedes (SAW-Kennzeichen) aus Richtung Siedenlangenbeck nach rechts von der Fahrbahn ab. Ein Baum wird komplett abgeknickt, ehe der Unfallwagen zwischen zwei weiteren Bäumen völlig demoliert stecken bleibt. „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“, lautet die Erstmeldung für die Feuerwehr. Das bestätigt sich vor Ort nicht mehr. Nach Angaben von Tobias Wernstedt, stellvertretender Wehrleiter in Kuhfelde, hatten Ersthelfer den schwerstverletzten Mann bereits befreit und Erste Hilfe geleistet. Der Rettungshubschrauber flog den Verletzten ins Magdeburger Uniklinikum.

Der Mercedes kam hochkant zwischen zwei Bäumen zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwerstverletzt.
Der Mercedes kam hochkant zwischen zwei Bäumen zum Stehen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwerstverletzt.
Foto: David Schröder

Zur Unfallursache kann die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen. Weitere Unfallbeteiligte gab es nicht. Für den Rettungseinsatz, die Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeugs ist die B248 bei Vitze komplett gesperrt. Autos werden über kleinere Wege umgeleitet, dennoch bilden sich in Richtung Siedenlangenbeck und Kuhfelde längere Staus. Wie lange die Sperrung andauert ist noch unklar (Stand: 17.30 Uhr).

Neben dem Rettungsdienst des DRK und der Polizei waren die Ortsfeuerwehren Kuhfelde, Valfitz und Siedenlangenbeck mit 13 Aktiven im Einsatz.

Auf der Bundesstraße bildete sich ein Stau.
Auf der Bundesstraße bildete sich ein Stau.
Foto: David Schröder