Blaulicht

Erneut Verfolgungsjagd mit Polizei im Salzlandkreis: Auto überschlägt sich

Vor ein paar Tagen erst hatte es durch Schönebeck eine wilde Verfolgungsjagd mit einem Verkehrssünder und der Polizei gegeben. Nun auch in Calbe.

13.12.2021
Die Polizei war auf einer Verfolgungsjagd in Calbe.
Die Polizei war auf einer Verfolgungsjagd in Calbe. Symbolfoto: dpa

Calbe (vs) - Erst kürzlich sorgte eine Verfolungsjagd der Polizei mit einem Verkehrssünder in Schönebeck für Schlagzeilen. Ein immernoch unbekannter Täter flüchtete mit rund 200 Kilometern pro Stunde vor der Polizei.

Am Sonntagabend, 11. Dezember, kam es nun in Calbe erneut zu einer Verfolgungsfahrt, als sich ein Fahrzeug der Kontrolle durch die Polizei entzog. Was war passiert?

Um 22.35 Uhr wurde im Rahmen der Streife ein roter Ford Fiesta festgestellt. Auf das Haltesignal „Stopp Polizei“ reagierte der Fahrzeugführer, indem er vor dem Streifenwagen flüchtete. Er durchfuhr dabei die Karl-Marx-Straße mit bis zu 100 Kilometern pro Stunde, weiter durch die Eisenwerkstraße, Lessingstraße, Erich-Weinert-Straße bis auf die Barbyer Straße. Von dort verlief die Flucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit weiter über die Ringstraße sowie die Grizehner Straße zum Bahnhof Calbe Ost.

Eine Verletzung des Fahrers ist sehr wahrscheinlich.

Polizei Salzlandkreis

Dort durchfuhr das Auto sogar ein Sperrgitter und entkam über den Radweg in Richtung der Saale. Dabei verloren die Polizisten das Fahrzeug aus den Augen. Bei der anschließenden Absuche wurde das Fahrzeug überschlagen rund vier Meter unterhalb eines Abhangs festgestellt, jedoch nicht der Fahrzeugführer.

Dieser war nach ersten Erkenntnissen durch eine eingeschlagene Scheibe geflüchtet. Bislang verliefen alle Suchmaßnahmen nach dem Fahrzeugführer ohne Erfolg, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Vor Ort wurden die Spuren am Fahrzeug gesichert und der Unfall aufgenommen. Eine Verletzung des Fahrers ist sehr wahrscheinlich.

Hinweise zum Sachverhalt oder zur geflüchteten Person nimmt das Polizeirevier Salzlandkreis unter der 03471/379-0 entgegen