PolizeiIdentität von bei Bahngleisen in Stendal gefundenem Toten geklärt

Die Polizei in Stendal hat am 17. November 2022 eine tote Person bei Bahngleisen in Stendal gefunden. Bei der Obduktion wurde die Identität festgestellt.

Aktualisiert: 02.12.2022, 10:57
Die Polizei in Stendal hat die Identität einer in Stendal an Bahngleisen gefundenen toten Person festgestellt.
Die Polizei in Stendal hat die Identität einer in Stendal an Bahngleisen gefundenen toten Person festgestellt. Symbolfoto: Martin Rieß

Stendal (vs/mn) - Eine tote Person wurde am 17. November 2022 in Stendal leblos aufgefunden. Zwei Wochen später hat die Polizei die Identität festgestellt.

Die Person wurde bei Grünschnittarbeiten an Bahngleisen hinter dem Gewerbegebiet an der Gneisenaustraße in Stendal gefunden. Es handelt sich um den seit 25. August 2022 vermissten Erwin L., teilt die Polizei mit. Der Mann verließ an dem Tag gegen 1.15 Uhr das Johanniter-Krankenhaus in Stendal. Die letzte Spur lieferten Bilder einer Überwachungskamera auf dem Gelände der Hochschule Magdeburg-Stendal um 1.59 Uhr.

Notarzt kann nur noch den Tod des Vermissten feststellen

Ein hinzugezogener Notarzt konnte am 17. November „nur noch den Tod des Vermissten feststellen“, heißt es im Polizeibericht. „Nach der nun durchgeführten Obduktion konnte die Identität des Verstorbenen zweifelsfrei geklärt werden.“

Die Todesursache wird noch ermittelt. „Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen gegenwärtig nicht vor“, heißt es seitens der Polizei.