1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Stendal
  6. >
  7. Polizei: Sexuelle Belästigung in Regionalexpress zwischen Uelzen und Magdeburg

PolizeiSexuelle Belästigung in Regionalexpress zwischen Uelzen und Magdeburg

Eine 20-jährige Frau wurde in einem Regionalexpress sexuell belästigt.

Von Mike Kahnert 18.09.2023, 16:56
Ein Bundespolizist musste auf der Bahnstrecke zwischen Uelzen und Magdeburg eingreifen, weil eine Frau sexuell belästigt wurde.
Ein Bundespolizist musste auf der Bahnstrecke zwischen Uelzen und Magdeburg eingreifen, weil eine Frau sexuell belästigt wurde. Symbolfoto: dpa

Stendal - Ein Mann hat eine 20-jährige Frau auf der Bahnstrecke Uelzen-Stendal-Magdeburg sexuell belästigt. Wie die Bundespolizei mitteilt, hat der Täter die Frau am Freitag, 15. September, gegen 21 Uhr in einem Regionalexpress mehrfach unsittlich am Bein berührt.

Die junge Frau verließ ihren Sitzplatz und meldete den Vorfall einem Zugbegleiter. Der hat einen mitreisenden Bundespolizisten informiert, der sich der Sache annahm.

Der Polizist konfrontierte den 35-jährigen Mann mit dem Vorwurf. Dieser bestritt den Vorwurf zunächst, worauf sich eine weitere Zeugin meldete, die den Vorfall beobachtet hat.

Eine Überprüfung der Personalien des Mannes ergab, dass der 35-Jährige bereits mehrfach wegen ähnlicher Fälle aufgefallen war. Eine Strafanzeige wegen sexueller Belästigung wurde gefertigt.