Unfall

Totalschaden nach Zusammenstoß auf der Bundesstraße bei Stendal

VW-Fahrerin nimmt einem Opel bei einem Abbiegevorgang die Vorfahrt - mehrere Personen wurden verletzt.

Von Kaya Krahn
Die Bundesstraße 188 musste für die Bergunsarbeiten nach einem schweren Unfall in beide Richtungen gesperrt werden.
Die Bundesstraße 188 musste für die Bergunsarbeiten nach einem schweren Unfall in beide Richtungen gesperrt werden. Foto: Polizeirevier Stendal

Stendal - Zwei Personen wurden verletzt, als eine 61-Jährige einem Opel-Fahrer die Vorfahrt auf der Bundesstraße 188 nahm. Sie wollte gegen 7.20 Uhr am Mittwochmorgen, dem 26. Mai in Richtung Gardelegen abbiegen, er fuhr geradeaus nach Stendal. Dabei kollidierten beide Fahrzeuge.

Nach Angaben der Polizei wurde die VW-Fahrerin schwer verletzt und kam ins Krankenhaus, der Opel-Fahrer verletzte sich leicht und wurde ambulant behandelt.

Beide Autos mussten nach dem Unfall abgeschleppt werden, nach Polizeiangaben entstand ein Totalschaden. Die Bundesstraße 188 musste für die Bergungsarbeiten teilweise in beide Richtungen gesperrt werden.