Feuer

Barleben: Dachboden eines Einfamilienhauses brennt - Schaden 80.000 Euro

In Barleben hat es in der Nacht zu Montag (8. November) auf einem Dachboden eines Einfamilienhauses angefangen zu brennen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt worden ist niemand. Die Polizei ermittelt zurzeit zur Brandursache.

08.11.2021, 14:20 • Aktualisiert: 08.11.2021, 14:36
In Barleben hat es in der Nacht zu Montag (8. November) auf einem Dachboden eines Einfamilienhauses angefangen zu brennen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt worden ist niemand. Die Polizei ermittelt zurzeit zur Brandursache.
In Barleben hat es in der Nacht zu Montag (8. November) auf einem Dachboden eines Einfamilienhauses angefangen zu brennen. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Verletzt worden ist niemand. Die Polizei ermittelt zurzeit zur Brandursache. Foto: POlizeirevier Börde

Barleben (vs) - In Barleben hat in der Nacht zu Montag (8. November) gegen 3 Uhr der Dachboden eines Einfamilienhauses gebrannt. 

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, hatten auf einem Spitzboden eines Einfamilienhauses Säcke gefüllt mit diversen Sachen Feuer gefangen.

Die Feuerwehr deckte daraufhin einen Teil des Dachs ab und löschte den Brand. Danach wurden die Reste der gelöschten Säcke vom Boden entfernt.

Alle fünf erwachsenen Bewohner des Hauses wurden für die Löscharbeiten aus dem Haus gebracht. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben der Feuerwehr beträgt der Sachschaden ungefähr 80.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt derzeit zur Brandursache.