Fahren unter Alkohol

Börde: Alkoholisierter 21-Jähriger versteckt sich vor der Polizei unterm Bett

Als die Polizisten den 21-jährigen Fahrer für eine Blutkontrolle ins Krankenhaus bringen wollen, schließt er die Tür. Daraufhin wird der Schlüsseldienst gerufen. Die Beamten finden ihn schließlich unterm Bett im Kinderzimmer.

Ein 21-jähriger Fahrer ist gestern am 1. August gegen 18 Uhr offensichtlich alkoholisiert von der Tankstelle in Erxleben weggefahren.
Ein 21-jähriger Fahrer ist gestern am 1. August gegen 18 Uhr offensichtlich alkoholisiert von der Tankstelle in Erxleben weggefahren. Symbolfoto: dpa

Erxleben (vs) - Ein 21-jähriger Fahrer ist gestern am 1. August gegen 18 Uhr offensichtlich alkoholisiert von der Tankstelle in Erxleben weggefahren. 

Da das Kennzeichen des Fahrzeuges der Polizei mitgeteilt wurde, konnten die Beamten den Fahrzeugführer an seiner Wohnanschrift antreffen. Bei einem vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest pustete der 21-jährige Fahrzeugführer 2,38 Promille.

Wie aus der Mitteilung des Polizeireviers Börde hervorgeht, sollte im Anschluss bei dem Fahrer eine Blutprobenentnahme in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Jedoch gelang es dem Fahrer die Tür vor den Beamten zu verschließen. 

Daher wurde ein Schlüsseldienst angefordert, welche die Wohnung öffnete. Auch das Versteck unter dem Bett im Kinderzimmer half dem Beschuldigten nicht, sich der Blutprobe und der Beschlagnahme des Führerscheines zu entziehen.