Berlin (dpa) - Katharina Böhm war mit ihrer ZDF-Krimireihe "Die Chefin" am Freitagabend Favoritin beim TV-Publikum. 5,35 Millionen Zuschauer verfolgten ab 20.15 Uhr den Fall "Eine Dorfschönheit" mit der 53-jährigen Böhm als Kriminalhauptkommissarin Vera Lanz in der Hauptrolle.

Der Marktanteil betrug 18,7 Prozent. Damit hatte Christiane Hörbiger, die am Samstag 80 Jahre alt wurde, mit ihrer ARD-Komödie "Einmal Sohn, immer Sohn" das Nachsehen - den Film schalteten zeitgleich 4,58 Millionen Menschen (16,8 Prozent) ein. Das war Hörbigers zweiter TV-Auftritt diese Woche - am Montag zeigte das ZDF den Thriller "Die Muse des Mörders". Den sahen mehr als sechs Millionen Zuschauer.

Für die RTL-Show "Ninja Warriors" entschieden sich 2,38 Millionen Zuschauer (8,9 Prozent), für den ProSieben-Science-fiction-Thriller "Stars Wars: Die dunkle Bedrohung" mit Natalie Portman 1,36 Millionen (5,1 Prozent) und für den RTL-II-Abenteuerfilm "Cast Away - Verschollen" mit Tom Hanks 1,25 Millionen (4,7 Prozent).

Die Vox-Serie "Chicago Fire" sahen 1,02 Millionen Zuschauer (3,6 Prozent). Weiter bergab ging es für Bülent Ceylans Sat.1-Show "Game of Games", die mit 0,93 Millionen (3,2 Prozent) unter die Eine-Million-Zuschauer-Marke fiel. Die ZDFneo-Reihe "Father Brown" hatte 0,67 Millionen Zuschauer.

Recht ordentlich lief es zum Start der RTL-II-Thriller-Serie "The Walking Dead": Zum Start der achten Staffel schalteten am späten Freitagabend um 23 Uhr 0,76 Millionen Menschen (4,6 Prozent) ein.

Die Chefin

The Walking Dead