Celle (dpa) - Der Niederländer Jan van Munster (80) ist mit dem Deutschen Lichtkunstpreis 2020 ausgezeichnet worden. Er erhielt die Ehrung am Sonntag in Celle für sein Lebenswerk, teilte das dortige Kunstmuseum mit.

"Jan van Munster ist seit mehr als 50 Jahren ein treibender Teil der Entwicklung von Lichtkunst aus Kunstlicht", sagte Mischa Kuball in seiner Laudatio. Er transportiere Gefühle in Form und Farbe. "Pure Idee wird pure Energie."

Jan van Munster erklärte, der Preis gelte genauso seiner Frau Bea Weuthen. Diese betonte: "Wenn ein deutscher Preis an einen nicht-deutschen Künstler für sein Lebenswerk verliehen wird, dann ist das etwas Außerordentliches."

Van Munster setzt sich in seinem Schaffen intensiv mit dem Begriff der Energie auseinander. Häufig finden sich seine Installationen im öffentlichen Raum - auf dem Heilbronner Wartbergturm etwa leuchtet seit 2002 die Lichtskulptur "Sonnenstrahl für Heilbronn". Zudem hatte er seit 1969 zahlreiche internationale Einzelausstellungen. Die von der Robert Simon Kunststiftung vergebene Auszeichnung wird seit 2014 alle zwei Jahre verliehen.

Kunstmuseum Celle