New York (dpa) - Der Rückkampf zwischen Box-Weltmeister Andy Ruiz Jr. und Ex-Champion Anthony Joshua soll doch nicht in Saudi-Arabien stattfinden.

"Ich habe noch nichts unterschrieben, wir verhandeln über alles", sagte Ruiz Jr. dem Sender ESPN. Vergangenen Freitag hatten sowohl der Brite Joshua als auch sein Promoter Eddie Hearn mitgeteilt, der Rückkampf werde am 7. Dezember in einer neuen Halle in Diriyya, einem Vorort der Hauptstadt Riad, stattfinden.

Auf Saudi-Arabien angesprochen, zeigte sich Ruiz Jr. nicht begeistert. "Sie wollen den Kampf dort, aber wir müssen abwarten. Ich würde gern wieder in New York kämpfen", sagte der 29-Jährige. Der entthronte Vierfach-Weltmeister Joshua hatte Anfang Juni in New York überraschend die Titel der großen Verbände IBF, WBO und WBA sowie der weniger bedeutsamen IBO durch technischen K.o. an Ruiz verloren.

Bericht von ESPN