Hannover (dpa) - Der frühere Weltmeister Marco Huck kann wegen einer schweren Verletzung nicht um die EM im Schwergewicht boxen. Wie das Management des 35-Jährigen mitteilte, brach sich Huck im Training die rechte Schlaghand.

Huck bekam vom Arzt vier Wochen Boxverbot erteilt, heißt es in der Mitteilung. Der Kampf am 11. Januar gegen den Briten Joe Joyce in der Tui-Arena in Hannover ist damit geplatzt.

Hucks Bruder und Manager Kenan Hukic will den Kampf nun zu einem späteren Zeitpunkt in Deutschland ausrichten. Der langjährige Cruisergewichts-Champion Huck war 2018 ins Schwergewicht gewechselt. Sein Gegner Joyce hatte als Amateur bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio Silber gewonnen.

Kampfbilanz Huck