Athen (dpa) - Die griechische Hauptstadt Athen ist Weltstadt des Buches 2018 und hofft auf mehr Besucher, die sich neben den antiken Stätten, Museen und dem Flanieren unterhalb der Akropolis auch Büchern widmen.

Das Motto sei "Bücher überall", sagte der Bürgermeister der griechischen Hauptstadt, Giorgos Kaminis, bei der Eröffnungsfeier im neuen Museum der Akropolis am Montag, dem Welttag des Buches. Auch Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos war zu der Veranstaltung am Abend gekommen.

Insgesamt seien in den nächsten Monaten 250 Veranstaltungen geplant, sagte eine Sprecherin der Stadt Athen der Deutschen Presse-Agentur. Dabei werden die Besucher die Gelegenheit haben mit Schriftstellern aber auch Verlegern zu sprechen. "Wir wollen alle Stadtteile und alle Bürger erreichen." Am Montagabend zeigten zum Auftakt der Feierlichkeiten unter anderem Straßenkünstler ihr Können.

Die "World Book Capital" (so der englische Titel für die Welthauptstadt des Buches) steht unter der Schirmherrschaft der Unesco (der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur). Seit 2001 vergibt sie den Titel.

Stadt Athen

Welthauptstadt des Buches