Lübeck (dpa) - Das Lübecker Günter-Grass-Haus zeigt von Montag an eine Ausstellung, die sich einer eher unbekannten Leidenschaft des Literaturnobelpreisträgers widmet. "Günter Grass: Mein Fußballjahrhundert" heißt die Schau, die die Rolle des Fußballs im Leben und im Werk des Schriftstellers beleuchtet.

Neben Manuskripten, Gedichten und Aquarellen sind in der Ausstellung auch sportliche Exponate, wie der Ball aus dem WM-Endspiel von 1954 und das Tor aus der Halbfinalbegegnung Brasilien - Deutschland bei der WM 2014 zu sehen. Damals hatte Deutschland den Rekordweltmeister Brasilien mit 7:1 besiegt.

Grass sei ein leidenschaftlicher Fußballfan gewesen, der vor allem kleinen Vereinen wie dem SC Freiburg und dem 1. FC St. Pauli die Daumen gedrückt habe, sagte der Leiter des Grass-Hauses, Jörg-Philipp Thomsa. Grass war 2015 in Lübeck gestorben.

Günter Grass-Haus zur Ausstellung