Hamburg (dpa) - Die Kinderbuchautorin Kirsten Boie soll Ehrenbürgerin der Stadt Hamburg werden. Das hat der Senat am Dienstag in Hamburg beschlossen.

"Kirsten Boie ist eine außergewöhnliche Schriftstellerin. Seit mehr als 30 Jahren prägt sie die Kindheit junger Leserinnen und Leser mit Geschichten, die begeistern, bewegen und zum Nachdenken anregen", sagte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) laut Mitteilung.

Die 69-Jährige hat vor mehr als 30 Jahren ihr Debüt "Paule ist ein Glücksgriff" veröffentlicht. Seitdem sind rund 100 Bücher von ihr erschienen. Darunter Geschichten über "Ritter Trenk", Seejungmann "Nix", Meerschweinchen King-Kong und die "Möwenweg"-Kinder.

Boie setzt sich stark für die Leseförderung bei Kindern ein. Zu Hamburgs bisherigen Ehrenbürgern gehören Altbundeskanzler Helmut Schmidt, der Schriftsteller Siegfried Lenz oder das Fußball-Idol Uwe Seeler.

Internetseite Kirsten Boie