Berlin (dpa) - Schon mit 40 in Rente zu gehen, wer träumt nicht davon? Die Bewegung der Frugalisten hat sich genau das zum Ziel gesetzt. Durch einen sparsamen, bewussten Lebensstil schaffen sich Frugalisten frühzeitig finanzielle Unabhängigkeit. Wie das genau geht, schildert der Wirtschaftsingenieur und Coach Florian Wagner in seinem Buch "Rente mit 40".

Zunächst einmal definiert er das unglamouröse Wort Sparsamkeit neu. Es bedeutet für ihn nicht Entsagung, sondern Befreiung von überflüssigem Konsum. Stattdessen wird systematisch investiert, in der Regel in Aktien. Wagner erzählt von Menschen, die ganz ohne Lottogewinn oder Erbschaft so ihren Traum verwirklichten. Zum Beispiel Familie Fischer. Mit Anfang 40 stieg das Ehepaar aus dem Hamsterrad aus und begab sich mit seiner Tochter auf eine Weltreise mit Open End. Das "süße Nichtstun" betreiben übrigens die wenigsten Frugalisten. Die meisten sind durchaus tätig, aber ohne den Zwang des Geldverdienenmüssens. Ein Buch, das mit seinem Credo "Weniger ist mehr" dem neuen Zeitgeist entspricht.

Florian Wagner: Rente mit 40. Finanzielle Freiheit und Glück durch Frugalismus, Econ Verlag, Berlin, 304 Seiten,14,99 Euro, ISBN 978-3-430-21017-1

Rente mit 40

Das Zeitalter der Fitness

Ghosting