Rostock (dpa) - Mit der Schau "Ich möchte Archiv werden" erinnert das Kulturhistorische Museum in Rostock an den Schriftsteller Walter Kempowski (1929-2007).

Anlässlich seines 90. Geburtstages wurden aus Archiven Werke und Ausstellungsstücke zusammengetragen, an Hand derer sich die Besucher von Sonntag an auf die Spuren der literarischen Arbeit Kempowskis machen können.

So sei dem Weg des in Rostock geborenen Schriftstellers hin zu den erfolgreichen Romanen nachzuspüren, sagte der Chef des Museums, Steffen Stuth, am Freitag. Kempowski habe seiner Heimatstadt in den Romanen der "Deutschen Chronik" ein literarisches Denkmal gesetzt.

Werke wie "Tadellöser & Wolff" oder "Ein Kapitel für sich" wurden verfilmt. Die Ausstellung dauert bis zum 22. März 2020.