Berlin (dpa) - Das Internationale Literaturfestival Berlin hat zu einer weltweiten Lesung für den zum Tode verurteilten saudi-arabischen Dichter Aschraf Fajadh aufgerufen.

Damit sollten vor allem Großbritannien und die Vereinigten Staaten aufgefordert werden, sich bei der saudischen Regierung für den Autor und die Einhaltung der Menschenrechte einzusetzen, teilten die Organisatoren mit.

Der 35-jährige Fajadh wurde den Angaben zufolge am 17. November für die Straftat eines Abfalls vom Glauben zum Tode verurteilt. Die Lesung soll am 14. Januar stattfinden.

Aufruf