Bonn (dpa) - Die Komikerin Tahnee (26) aus Heinsberg und der Berliner Kabarettist "Herr Schröder" (43) haben den Satire-Preis "Prix Pantheon 2018" gewonnen.

Wie eine Sprecherin des Westdeutschen Rundfunks(WDR) mitteilte, setzten sie sich in einem Bühnenwettbewerb gegen acht andere Kandidaten durch. Der Schauspieler und Moderator Hugo Egon Balder (68) wurde vom Kollegen Guido Cantz mit dem Sonderpreis ausgezeichnet.

Tahnee wurde von einer Jury geehrt. "Sie hat Haltung, Humor und sie beherrscht ihr Handwerk", hieß es in der Begründung. Das Publikum kürte den ehemaligen Lehrer Johannes Schröder zum Gewinner. Er "spielt mit den Pauker-Klischees mit solch schalkhafter Erzählfreude, dass man im Nachhinein seine eigene Schulbank noch mal von Herzen drücken möchte".

Die Sieger teilen sich ein Preisgeld von 10.000 Euro. Seit 1995 vergibt der WDR zusammen mit dem Bonner Theater Pantheon den Satire-Preis "Prix Pantheon". Das von Tobias Mann moderierte Finale wird am Freitag, 8. Juni, im WDR Fernsehen gezeigt und am Samstag, 9. Juni, auf WDR 5 zu hören sein.

Internetseite des Pantheon