Mainz (dpa) - Der Kabarettist Herbert Bonewitz ist tot. Das sagte sein Sohn Michael Bonewitz der Deutschen Presse-Agentur. Er sei am Montag im Kreise seiner Familie im Alter von 85 Jahren im Uniklinikum Mainz gestorben.

"Er war ein großer Mainzer, ein großer Fastnachter, ein großer Kabarettist, ein großer Künstler und ein großartiger Mensch", hieß es in einer kurzen Mitteilung der Familie. Zunächst hatten mehrere Medien über den Tod berichtet.

Bonewitz war schon im Februar 1955 bei der ersten Mainzer Fernsehsitzung dabei gewesen. Bald zog er sich den Unmut der Vereinsfunktionäre zu, etwa mit seinem Lied: "Lieb Fassenacht musst wachsam sein, sonst schläft ganz Deutschland dir am Bildschirm ein!" (1972).

Drei Jahre danach trat Bonewitz zum ersten Mal mit einem Kabarett-Programm im Mainzer Unterhaus auf. Ihm gelang es, das Publikum der Kleinkunstbühne erheblich zu vergrößern.

Internetseite Bonewitz