Berlin (dpa) - Nach 16 Jahren gibt Sir Simon Rattle (63) am Mittwoch (20.00 Uhr) sein letztes Konzert als Chefdirigent in der Berliner Philharmonie. Auf dem Programm steht Gustav Mahlers sechste Sinfonie, die Rattle schon 1987 mit den Berliner Philharmonikern aufführte, damals noch als Gastdirigent.

Der Brite wurde 2002 vom Orchester zum Nachfolger von Claudio Abbado als neuer Chefdirigent gewählt. In der Ära Rattle starteten die Philharmoniker mehrere neue Projekte, darunter ein Bildungsprogramm für junge Leute und das Live-Streaming der Konzerte aus der Philharmonie. Rattles Nachfolger wird in der Spielzeit 2019/20 Kirill Petrenko, der zurzeit Generalmusikdirektor der Bayrischen Staatsoper ist. Rattle ist bereits seit einem Jahr Chef beim London Symphony Orchestra.

Sein allerletzter Auftritt als Orchesterchef in Berlin ist am Sonntag (24.6.) beim traditionellen Konzert der Philharmoniker in der Waldbühne. Dort dirigiert er ein Konzert mit seiner Ehefrau, der Mezzosopranistin Magdalena Kozena.

Berliner Philharmoniker im Kino