15 Sachsen werden mit Bundesverdienstorden ausgezeichnet

Von dpa
Ministerpräsident Michael Kretschmer und der frühere Rektor der Technischen Universität Hans Müller-Steinhagen.
Ministerpräsident Michael Kretschmer und der frühere Rektor der Technischen Universität Hans Müller-Steinhagen. Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Dresden - Insgesamt 15 Frauen und Männer aus Sachsen werden in der kommenden Woche mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet. Damit sollen Menschen geehrt werden, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl verdient gemacht hätten, teilte die Staatskanzlei am Donnerstag mit. Überreicht wird der Orden von Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) in einem Festsaal der Staatskanzlei. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie findet die Zeremonie in diesem Jahr an zwei verschiedenen Tagen statt - am 16. und am 18. Juni. Zu den Ausgezeichneten gehören unter anderem der frühere Rektor der Technischen Universität (TU) Dresden, Hans Müller-Steinhagen, Sebastian Reißig vom Pirnaer Verein „Aktion Zivilcourage“ und Monika Müller, die sich seit mehr als drei Jahrzehnten für Frauen und Familien in Not engagiert.