21-Jähriger an Haltestelle ausgeraubt: Tritte gegen Kopf

Von dpa 03.07.2021, 12:58
Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz.
Ein Polizeiauto ist mit Blaulicht im Einsatz. Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bremen - In Bremen haben zwei Männer am späten Freitagabend einen 21-Jährigen an einer Bushaltestelle ausgeraubt. Nach Angaben der Polizei vom Samstag traten sie ihr Opfer dabei gegen den Kopf und verpassten ihm Schläge. Wie die Beamten mitteilten, ließen sich die beiden mutmaßlichen Täter (39 und 46) inzwischen mit Hilfe von Videoaufnahmen ermitteln. Sie wurden festgenommen, die Haftprüfung laufe noch.

Einen geraubten Koffer habe man bei dem Duo aber nicht mehr finden können. Die Beamten wiesen auf die besonderen Gefahren von Kopfverletzungen durch Fußtritte hin: „Es hängt ausschließlich vom Zufall ab, ob lebensgefährdende Verletzungen verursacht werden.“