25 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr: Bilanz positiv

Von dpa 29.07.2021, 12:33

Hamburg - 25 Jahre Freiwilliges Ökologischen Jahr (FÖJ) in Hamburg: Seit Start des Projektes 1996 hat sich die Zahl der Teilnehmer mehr als verzehnfacht. Das sagte Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) am Donnerstag anlässlich des Jubiläums. Alles begann den Angaben zufolge 1996 mit sieben FÖJ-Stellen bei der damaligen Umweltbehörde.

Sie habe auf eigene Initiative Arbeit in den Forsten, auf Neuwerk, in Naturschutzgebieten und bei der Altlasten-Sanierung angeboten. Bis heute habe sich die Zahl der Plätze auf mehr als 80 an rund 45 Einsatzstellen in Unternehmen, Behörden, Verbänden oder Vereinen erhöht. Mehr als 1200 junge Frauen und Männer haben laut Behörde bisher das FÖJ in Hamburg absolviert.

„Bislang sind jedes Jahr zwei, drei neue Plätze dazugekommen“, sagte Kerstan. „Man kann die Bedeutung dieser Arbeit gar nicht hoch genug einschätzen - für die berufliche Orientierung, die persönliche Motivation und den späteren Einsatz für die Umwelt.“ Zum 25. Jubiläum wurde ein von Teilnehmern des FÖJ gestalteter bunter Bus, der für das Projekt werben soll, an den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) übergeben.

Wer nach der Schule ein Jahr lang im Natur- oder Umweltschutz arbeiten möchte, kann sich um ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bemühen. Bewerber müssen zwischen 16 und 27 Jahren alt sein und bekommen für ihre Arbeit ein Taschengeld sowie einen Wohngeld- und einen Verpflegungszuschuss. Bewerbungszeitraum ist jeweils von Dezember bis April, der Start dann am 1. August.