38-Jähriger stirbt bei Motorradunfall im Hamburger Hafen

Von dpa

Hamburg - Bei einem Verkehrsunfall im Hamburger Hafen ist am Samstag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der 38-Jährige war laut Zeugenaussagen mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, wie ein Sprecher des Lagezentrums am Samstag sagte. Der Mann verlor in einer Kurve die Kontrolle über seine Maschine und krachte gegen einen Brückenpfeiler. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle. Andere Fahrzeuge oder Menschen waren an dem Unfall nicht beteiligt. Zuvor hatte das „Hamburger Abendblatt“ berichtet.