760 000 Euro für kostenlose Freibadtickets für Kinder

Von dpa
Zwei Jungs landen im Sommerbad im Olympiastadion in Berlin im Wasser.
Zwei Jungs landen im Sommerbad im Olympiastadion in Berlin im Wasser. picture alliance / dpa/Archivbild

Berlin - Damit Kinder in diesen Sommerferien nach der schweren Zeit in der Pandemie kostenlos planschen können, stellt der Senat den Berliner Bädern etwa 760 000 Euro zur Verfügung. Das beschloss der Senat am Dienstag auf Vorlage des Berliner Innensenators Andreas Geisel (SPD), wie die Senatskanzlei mitteilte. Mit dem Geld solle Kindern bis einschließlich zwölf Jahren in den Sommerferien ein kostenloser Besuch in den Freibädern der Berliner Bäderbetriebe ermöglicht werden. Familien seien von den Pandemie-Einschränkungen außerordentlich belastet gewesen, hieß es weiter. Das Angebot sei als Dankeschön für die Familien gedacht.

Nach Angaben der Berliner Bäderbetriebe reichen die bereitgestellten Mittel, um allen Kindern einen kostenlosen Eintritt zu ermöglichen - vorausgesetzt, sie können eine Eintrittskarte ergattern. Denn auch in den Ferien gebe es weiterhin Zeitfenster-Karten, sagte eine Sprecherin. Die Kapazität solle in dieser Woche noch einmal angehoben werden. Eine genaue Zahl nannte die Sprecherin nicht. Zusätzlich zu den allgemeinen Kontingenten wollen die Bäderbetriebe ein Extra-Kontigent für Kinder in den Ferien zur Verfügung stellen.