Alterschnitt: Menschen in MV und Japaner fast gleich alt

Von dpa

Schwerin - Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und im Olympia-Land Japan sind im Durchschnitt fast gleich alt. Dies sei eine der wenigen Ähnlichkeiten zwischen dem Nordosten und dem asiatischen Land, teilte das Statistsche Landesamt in Schwerin am Montag nach einem Vergleich verschiedener statistischer Daten mit.

Während das Durchschnittsalter mit 47,2 Jahren in MV und 48,4 Jahren in Japan nur 1,2 Jahre auseinander liege, gebe es deutliche Unterschiede etwa bei der Einwohnerdichte. Im Nordosten Deutschlands leben demnach 69 Einwohner auf einem Quadratkilometer, in Japan seien es 347 und in der Hauptstadt sogar 2700. Die Bevölkerung Japans gilt als die älteste weltweit. Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte deutsche Bundesland.

Dafür sei die Menge an exportierten Gütern aus Mecklenburg-Vorpommern nach Japan deutlich größer als die der importierten aus Japan, hieß es weiter. „So gingen 2019 nach Japan 120 684 Tonnen im Wert von rund 72 Millionen Euro und aus Japan kamen zu uns 1402 Tonnen Güter im Wert von rund 27 Millionen Euro“, rechneten die Experten vor.