An der Seenplatte werden mehr E-Bikes gestohlen

Von dpa 01.09.2021, 15:34
Eine Person befestigt den Akku an einem E-Bike.
Eine Person befestigt den Akku an einem E-Bike. Tobias Hase/dpa-tmn/Symbolbild

Röbel - An der Mecklenburgischen Seenplatte steigt nach Angaben der Polizei die Zahl der E-Bike-Diebstähle. Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Neubrandenburg erklärte, wurden in diesem Jahr bereits 237 Räder gestohlen, davon 28 meist hochwertige Elektroräder. Die letzten drei E-Bike-Diebstähle seien am Dienstag in Röbel bemerkt und angezeigt worden. Dort fanden Urlauber vor ihrer Unterkunft die durchgetrennten Schlösser an den Fahrradständern. Allein der Schaden durch entwendete Elektroräder sei an der Seenplatte auf 50.000 Euro geschätzt worden.

Wie das Landeskriminalamt bereits mitgeteilt hatte, wurden im ersten Halbjahr 2021 schon ein Drittel mehr E-Räder in ganz MV gestohlen. Waren es 2020 noch 99 weggeschaffte E-Bikes bis Ende Juni, waren es 2021 trotz längeren Lockdowns schon 50 mehr. So lag der Schaden schon bei 340.000 Euro. Dagegen konnte die Polizei in Rostock einen E-Bike-Diebstahl dank Videoüberwachung aufklären. Ein Unbekannter hatte Mitte August zwei solcher Räder an einem Hotel in einem Ortsteil von Warnemünde gestohlen. In den Aufnahmen konnten die Beamten einen Mann identifizieren, der ihnen bekannt vorkam und vorher das Gelände wohl ausgekundschaftet hatte.

Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wurden die beiden E-Bikes im Wert von 5000 Euro sowie weiteres Diebesgut gefunden, die Ermittlungen dauerten noch an. Die Polizei riet dringend, solche Räder codieren zu lassen und besser starre Bügelschlösser zu nutzen. Hochburg für den E-Bike-Klau war bisher die Urlaubsinsel Usedom.