Arbeitslosigkeit in Brandenburg nahezu auf Vor-Corona-Niveau

Von dpa 31.08.2021, 10:21 • Aktualisiert: 31.08.2021, 12:29
Ein Schild mit dem Logo der Agentur für Arbeit.
Ein Schild mit dem Logo der Agentur für Arbeit. Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Berlin - Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg ist auch im August gesunken. Sie hat nun fast wieder das Niveau von vor der Corona-Krise erreicht. 75 437 Frauen und Männer waren arbeitslos gemeldet. Das waren 2441 weniger als im Juli und 10 628 weniger als vor einem Jahr. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Dienstag weiter mitteilte, lag die Arbeitslosenquote damit noch bei 5,6 Prozent.

Viele Brandenburger sind allerdings noch in Kurzarbeit, wenngleich auch hier der Trend rückläufig ist. Nach den jüngsten verfügbaren Zahlen waren es im Juni gut 47 000 Menschen, damit etwa einer von 20 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten.

„Der anhaltende Anstieg der Beschäftigung in beiden Ländern ist ein gutes Signal für die kommenden Monate“, sagte Ramona Schröder, die Berlin-Brandenburger Agenturleiterin. Vielen Branchen seien im Aufschwung. Unternehmen meldeten immer mehr freie Stellen.