Ärztlicher Vorstand vorübergehend freigestellt

Von dpa

Rostock - Der ärztliche Vorstand der Universitätsmedizin Rostock, Professor Christian Schmidt, ist vorübergehend von seiner Tätigkeit freigestellt worden. Die ärztliche Leitung übernimmt sein Stellvertreter Christian Junghanß, wie die Uniklinik am Mittwoch in Rostock mitteilte. Dies habe der Aufsichtsrat bei einer Sitzung am Dienstag entschieden.

Schmidts Anwalt bestätigte die Freistellung ebenfalls. Dies sei ein „sehr ungewöhnlichen Vorgang“. „Anlass ist das Erfordernis, unternehmensinterne Sachverhalte neutral und sachgerecht aufzuklären“, hieß es in einem schriftlichen Statement der Universitätsmedizin. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

Schmidt arbeitet seit 2014 am Klinikum. 2018 wurde er bereits nach Vorwürfen um zweifelhafte Geschäftspraktiken als ärztlicher Vorstand freigestellt. Er wurde danach wieder in sein Amt eingesetzt, nachdem sich die Vorwürfe nicht konkretisieren ließen. Die Staatsanwaltschaft Rostock hatte das Verfahren damals eingestellt.