Auf ein Neues: Kiel startet nächsten Erstliga-Anlauf

Von dpa

Kiel - Holstein Kiel ist als letztes Team der 2. Fußball-Bundesliga in die Saisonvorbereitung gestartet. Am Mittwochnachmittag versammelten sich auf dem Trainingsgelände in Kiel-Projensdorf 23 Feldspieler und drei Torhüter. Darunter waren auch drei neue Akteure: der isländische Mittelstürmer Hólmbert Aron Fridjónsson vom italienischen Zweitligisten Brescia Calcio, Mittelfeldspieler Marcel Benger (Borussia Mönchengladbach II) und der zuvor vereinslose Rechtsverteidiger Julian Korb.

Trainer Ole Werner stimmte sein Team nach dem zweiten verpassten Aufstieg in der Relegation auf einen neuen Anlauf ein. Bis zum Punktspielauftakt am Wochenende 23. bis 25. Juli dürfte sich die Mannschaft aber noch verändern. „Das ist noch nicht ihr endgültiges Gesicht“, sagte Geschäftsführer Uwe Stöver. Gesucht werden noch ein defensiver und ein zentraler Mittelfeldspieler sowie ein weiterer Stürmer. Stöver: „Qualität geht vor Hektik.“

Den Aderlass der vergangenen Wochen wollen die Kieler kompensieren. Die Abgänge Janni Serra (Bielefeld), Jonas Meffert (HSV), Jae-Sung Lee, Jannik Dehm (beide unbekannt), Benjamin Girth (Braunschweig) sowie die Rückkehr des bisher geliehenen Mittelfeldspielers Niklas Hauptmann zum 1. FC Köln schwächen die Norddeutschen.

Auch die sechs verliehenen Profis meldeten sich zurück. Einige werden vermutlich nicht bei der KSV bleiben. Insbesondere Linksaußen Makana Baku, der zuletzt für den polnischen Erstligisten Warta Posen in 13 Spielen sechs Tore erzielt und dort einen guten Eindruck hinterlassen hat, ist begehrt. Stefan Thesker trainierte nach überstandenem Achillessehnenanriss individuell, Mittelfeldspieler Ahmet Arslan absolviert nach einem Kreuzbandriss Reha.

Die Kieler beginnen ihre Testspielserie mit zwei Partien gegen dänische Erstligisten: Am 2. Juli gastiert Randers FC im Citti-Fußball-Park, am 10. Juli kommt Meister Bröndby IF.