Ausbruch aus Psychiatrie: Patient fällt aus 13 Metern

Von dpa
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Nordhausen - Bei dem Versuch aus der psychiatrischen Abteilung eines Krankenhauses auszubrechen und sich vom Haus abzuseilen ist ein Patient aus 13 Metern in die Tiefe gefallen und hat sich dabei lebensbedrohlich verletzt. Wegen der abgebrochenen Führungsschiene eines Fenster-Rollos stürzte der 24-Jährige am Mittwochabend von der Fassade des Gebäudes in Nordhausen (Landkreis Nordhausen) nach unten, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Mann musste im Krankenhaus notoperiert werden. Laut Polizei war sein Zustand am Donnerstagmorgen stabil.